+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Andere Ansichten
Andere Ansichten

Château Bellefont-Belcier 2016

Bordeaux - Saint-Emilion - Rot Château Bellefont-Belcier Château Bellefont-Belcier 2016 1656/16
  • Parker : 92-94
  • J. Robinson : 17,5

Ein kräftiger und feiner Rotwein aus Saint-Émilion Grand Cru


Das Château Bellefont-Belcier ist ein Grand Cru Classé der Appellation Saint-Émilion Grand Cru. Der Weinberg, der eine Gesamtfläche von 13,5 Hektar hat, befindet sich auf einem Kalkplateau, mit einem südlichen Hang, der aus kalkhaltigen Tonböden besteht. Der Wein wird 16 bis 20 Monate lang in Barriques aufgezogen (80% neue Barriques, 20% Barriques eines Weines). Der Château Bellefont-Belcier 2016 geht aus einer Assemblage von 65% Merlot, 20% Cabernet Franc und 15% Cabernet Sauvignon hervor. 

Die Einstellung eines Hochdruckgebiets Mitte Juni läutet den Sommer ein, der durch Hitze und Trockenheit geprägt ist und dadurch ein Wasserdefizit aufweist. Die Kalkböden und die kalkhaltigen Tonböden von Saint-Émilion harmonieren auf perfekte Weise mit diesen extremen klimatischen Bedingungen und erlauben eine optimale Reife der Früchte. Die Weinlese erfolgte in aller Gelassenheit vom 11. bis zum 22. Oktober. 

Bei er Verkostung präsentiert der Château Bellefont-Belcier 2016 eine schöne Farbe. Der Geruch des Weines offenbart sehr intensive und anregende Aromen, bevor der Wein im Mund fein und kräftig wird. Dies alles baut sich auf einem Tanningerüst auf, das sowohl diskret als auch fühlbar delikat ist. Gewiss ein Wein zum Lagern!

Wine Advocate-Parker :
The 2016 Bellefont Belcier is a blend of 65% Merlot, 20% Cabernet Franc and 15% Cabernet Sauvignon matured in 80% new oak. It has a satisfying if not sensational bouquet that does not quite get to grips with its propitious terroir as I was hoping. This came across as a little muted perhaps. The palate is sweet and velvety on the entry with a fine bead of acidity. It gathers pace, gaining more intensity towards its spice-tinged finish with a hint of graphite courtesy of the Cabernet Sauvignon, although I was seeking a little more length on the aftertaste. There is certainly good aging potential here, and I suspect that it will come together nicely once in bottle.
Die leichten Preise
€ 475,20
Declinaison:
Der Produktpreis kann aufgrund Ihrer Auswahl aktualisiert werden
  • c_cb_12
  • d_cb_6
EUR 396.0 Millesima In stock

Château Bellefont-Belcier, originalkiste verfügbar in unserem Lager in Bordeaux. Millesima, spezialist für grosse Weine aus Frankreich seit 30 Jahren.

Ein kräftiger und feiner Rotwein aus Saint-Émilion Grand Cru


Das Château Bellefont-Belcier ist ein Grand Cru Classé der Appellation Saint-Émilion Grand Cru. Der Weinberg, der eine Gesamtfläche von 13,5 Hektar hat, befindet sich auf einem Kalkplateau, mit einem südlichen Hang, der aus kalkhaltigen Tonböden besteht. Der Wein wird 16 bis 20 Monate lang in Barriques aufgezogen (80% neue Barriques, 20% Barriques eines Weines). Der Château Bellefont-Belcier 2016 geht aus einer Assemblage von 65% Merlot, 20% Cabernet Franc und 15% Cabernet Sauvignon hervor. 

Die Einstellung eines Hochdruckgebiets Mitte Juni läutet den Sommer ein, der durch Hitze und Trockenheit geprägt ist und dadurch ein Wasserdefizit aufweist. Die Kalkböden und die kalkhaltigen Tonböden von Saint-Émilion harmonieren auf perfekte Weise mit diesen extremen klimatischen Bedingungen und erlauben eine optimale Reife der Früchte. Die Weinlese erfolgte in aller Gelassenheit vom 11. bis zum 22. Oktober. 

Bei er Verkostung präsentiert der Château Bellefont-Belcier 2016 eine schöne Farbe. Der Geruch des Weines offenbart sehr intensive und anregende Aromen, bevor der Wein im Mund fein und kräftig wird. Dies alles baut sich auf einem Tanningerüst auf, das sowohl diskret als auch fühlbar delikat ist. Gewiss ein Wein zum Lagern!

Wine Advocate-Parker :
The 2016 Bellefont Belcier is a blend of 65% Merlot, 20% Cabernet Franc and 15% Cabernet Sauvignon matured in 80% new oak. It has a satisfying if not sensational bouquet that does not quite get to grips with its propitious terroir as I was hoping. This came across as a little muted perhaps. The palate is sweet and velvety on the entry with a fine bead of acidity. It gathers pace, gaining more intensity towards its spice-tinged finish with a hint of graphite courtesy of the Cabernet Sauvignon, although I was seeking a little more length on the aftertaste. There is certainly good aging potential here, and I suspect that it will come together nicely once in bottle.
Zum Einkaufskorb hinzufügen