Wir verschieben alle Standard-Lieferungen aufgrund der riskanten Temperaturen beim Transport auf September.
Die Express Lieferungen gehen normal weiter. Bitte teilen Sie uns mit, falls Sie Ihre Weine dringend benötigen und wir diese trotz Hitze in den Versand geben sollen.

Die 6 Nuancen des Château La Dominique,
ein Grand Cru Classé von Saint-Émilion

Wer Château La Dominique entdeckt, wird in eine einzigartige architektonische Struktur eintauchen, in ein Reich voller Nuancen, in dem der Wein seinen idealen Rahmen und seinen vollkommenen Ausdruck entwickelt. Erscheinungsbild, Großzügigkeit, Verwegenheit, Präzision, Ausgewogenheit und Charme bilden die 6 Nuancen des Weins von La Dominique. Diese sensoriellen Nuancen beruhen auf der Interpretation der Empfindungen, welche bei der Verkostung entstehen.

Nuance i

Erscheinungsbild

Wie bei allen schönen Geschichten war das Erscheinungsbild entscheidend. 1969 beurteilte Clément Fayat mit einem einzigen Blick das Potenzial dieses Grand Cru Classé von Saint-Émilion, was damals nur ein von Reben umgebenes Herrenhaus war. Sowohl im Weinberg als auch im Weinkeller wurden große Anstrengungen unternommen, um das Château in den höchsten Rang in seiner Kategorie zu bringen.

Nuance iI

Großzügigkeit

In einer perfekten Lage nordwestlich von Saint-Emilion am Rande der Appellation Pomerol, zeichnen sich die 29 Hektar des Château La Dominique durch die Großzügigkeit ihres Terroirs aus. Ein außergewöhnliches Terroir breitet sich im Norden auf den lehm-kiesigen Hochebenen von Pomerol und weiter südlich auf den für Saint-Emilion typischen lehm-kalkhaltigen Unterböden aus. Blauer Ton ergänzt stellenweise ideal die Konfiguration des Bodens.

Nuance iII

Mut

Die Familie Fayat brachte viel Mut auf, um das Anwesen zu entwickelt. Im Jahr 2012 forderten sie den international bekannten Architekten Jean Nouvel auf, ein neues Weingut zu entwerfen. Es entstand eine neue technische Ausstattung auf höchstem Niveau, harmonisch in die bebaute und natürliche Umgebung integriert. Das Gebäude zieht durch sein subtiles Spiel von Spiegelungen und Materialien alle Blicke auf sich.

Nuance iV

Präzision

Mit großer Präzision wurde durch die Mitarbeiter eine vollständige Umstrukturierung des Weinbergs vorgenommen. Auf der ständigen Suche nach Verbesserung ermöglichte eine eingehende Untersuchung der Böden, das Terroir genau zu bestimmen. Das Pflanzenmaterial wurde durch eine verstärkte Neubepflanzung mit Cabernet Franc entsprechend angepasst und verleiht den Weinen einen freimütigen Angriff und eine besondere Frische.

Nuance V

Ausgewogenheit

Im Château La Dominique sind Ausgewogenheit und Respekt für die Umwelt wichtig. Die Praxis des nachhaltigen Weinbaus wird von den Teams mit größter Aufmerksamkeit verfolgt, um die Auswirkungen ihres Handelns auf ihre Umwelt zu begrenzen. Das Château ist nach ISO 14001 zertifiziert und auch für den HVE-Standard (Hohe Umweltqualität) qualifiziert. Bei der Assemblage veranschaulicht die Wahl der Rebsorten perfekt diese Suche nach Ausgewogenheit: Merlot bringt Rundungen und Cabernet Franc bringt Frische.

Nuance Vi

Charme

Château La Dominique ist für seine harmonischen Weine mit Aromen von reifen Früchten und Gewürznoten bekannt und in vielen Jahrgängen auch für seine Noten von Trüffel, Lakritze, Pfeffer oder Unterholz. Am Gaumen beginnt ein offener, runder und fleischiger Auftakt mit seidigen Tanninen. Der lange und reichhaltige Abgang hinterlässt ein angenehmes Gefühl der Fülle.

2020 ein entscheidendes Jahr.
Der fünfzigste Jahrgang der Familie Fayat

Mit dem Erscheinen des Jahrgangs 2019 feiert die Familie Fayat 50 Jahre Engagement und Leidenschaft. Unmittelbar nach seiner Übernahme 1969 begann Clément Fayat als Bauherr mit der Umstrukturierung des Weinbergs, indem er den Rebsorten Cabernet Franc hinzufügte und umfangreiche Bau- und Renovierungsarbeiten in den Kellern durchführte. Im Laufe der Jahre ist das Gut gewachsen und hat heute eine Gesamtfläche von 29 Hektar erreicht. Clément Fayat hat die Seele derer bewahrt, für die das Know-how einer ständigen Bestrebung nach Bestleistungen dient. Sein Sohn und Nachfolger, Jean-Claude Fayat, teilt nun die gleiche Vision: auf dem Weg der Spitzenleistungen weiterzugehen.

Primeurs 2019.

Demnächst