TrustMark
4.64/5
RP
95
JR
18.5
BD
18
Bruno Paillard : N.P.U. "Nec Plus Ultra" 1999

Bruno Paillard : N.P.U. "Nec Plus Ultra" 1999

- Weiss
Mehr zum Produkt
Produkt nicht auf Lager
Produkt nicht auf Lager

Möchten Sie informiert werden, wenn der Artikel wieder verfügbar ist?

  • delivery truckKostenlose Lieferung ab 300€ Bestellwert
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Andere Jahrgänge
Profil von
Bruno Paillard : N.P.U. "Nec Plus Ultra" 1999

Die feinen Aromen und die Raffinesse eines Jahrgangs-Champagners von Bruno Paillard

Das Weingut

Bruno Paillard wurde 1981 in Reims gegründet und ist damit eines der jüngsten Champagnerhäuser. Strenge Auswahl der Terroirs, ausschließliche Verwendung der ersten Kelter, Assemblages aus einer umfangreichen Kollektion von Reserveweinen, doppelt so lange Reifezeit wie von der Appellation vorgeschrieben: Das Champagnersortiment von Bruno Paillard spiegelt dieses ständige Streben nach Exzellenz und den Wunsch wider, einen „ganz persönlichen Stil“ zu kreieren. Mit eleganten, komplexen und reinen Champagnern praktiziert das Haus Bruno Paillard die Kunst der Champagnerherstellung in höchster Vollendung.

Der Weinberg

Das Champagnerhaus Bruno Paillard besitzt ein außergewöhnliches Weingut, das auf 32 Hektar Rebfläche geduldig entwickelt wurde, die sich auf 15 Crus verteilen, von denen 12 als „Grands Crus“ eingestuft sind. Das Weingut vereint die großen Terroirs von Oger, Le Mesnil sur Oger, Cumières, Verzenay sowie die außergewöhnliche Cru des Riceys im Süden der Champagne.

Der Wein

Die Cuvée N.P.U. „Nec Plus Ultra“ entstand aus dem Wunsch, den besten Champagnerwein nach strengen Standards in jeder Phase seiner Entwicklung zu produzieren. Die Cuvée N.P.U. wird ausschließlich in Ausnahmejahren (1990, 1995, 1996, 1999, 2002, 2003, 2004) erzeugt.

Der N.P.U „Nec Plus Ultra“ 1999 wurde aus einer strengen Auswahl von Trauben aus 4 der 17 Dörfer hergestellt, die die Bezeichnung Grand Cru tragen (Oger, Le Mesnil sur Oger, Chouilly, Verzenay).

Weinbereitung und Ausbau

N.P.U. „Nec Plus Ultra“ 1999 von Bruno Paillard wird, wie alle Jahrgänge des Hauses, ausschließlich aus der ersten Pressung hergestellt. Die Gärung findet in kleinen alten Eichenfässern statt. Nach den ersten 9 Monaten der Reifung findet die Assemblage aus 42 ausgewählten Fässern statt. Zweite Gärung in der Flasche. 12 Jahre lang in den Kellern des Weinguts bei konstanter Temperatur (10,5 °C) gereift. Nach dem Degorgieren reift er zusätzlich mehr als 2 Jahre lang. Die Gesamtreifungszeit beträgt 15 Jahre.

Die Dosage ist sehr gering (4 g/l). Jede Flasche ist nummeriert und trägt das Datum ihrer Degorgierung.

Assemblage

N.P.U. „Nec Plus Ultra“ 1999 von Bruno Paillard ist eine Assemblage aus Chardonnay (50 %) und Pinot Noir (50 %).

Degustation

Farbe

Seine Farbe ist ein schöner Goldton.

Geruch

In der Nase verbinden sich Noten von Zitrusfrüchten, Mandarine, Mandel und kandierter Orange auf harmonische Weise.

Geschmack

Am Gaumen zeigt er eine schöne Lebendigkeit mit angenehmer Frische bis zum Abgang, der von einem milden Biskuitgeschmack abgerundet wird.

Servieren

Er sollte optimalerweise bei 10 °C verkostet werden.

Kombinationen von Speisen und Wein

Der N.P.U. „Nec Plus Ultra“ 1999 von Bruno Paillard ist ein idealer Aperitif und entfaltet seine ganze Komplexität zu Speisen, sofern es sich nicht um Süßspeisen handelt.


Bewertung
Bruno Paillard : N.P.U. "Nec Plus Ultra" 1999
badge notes
Parker
95
100
badge notes
J. Robinson
18.5
20
Wine Advocate-Parker :
After 1990, 1995 and 1996, the fine fizzing golden-yellow 1999 N.P.U. (Nec Plus Ultra; latin for "There is nothing beyond") is the fourth vintage of this prestige cuvée from Bruno Paillard. Sourced from the four grands crus of Mailly, Verzenay, Oger and Le Mesnil sur Oger, the musts were fermented and aged for 10 months in barriques before the finest 42 barrels were selected for this 50/50 Chardonnay/Pinot Noir cuvée. The Champagne was kept for more than 12 years on the lees before it was disgorged in January 2012 with a small dosage of 4 g/l and spent another year in the cellar before a total of 11508 bottles and 508 magnums was launched on the market. Number 2879 of the 1999 NPU offers a uniquely rich and aromatically very particular bouquet of ripe and dried fruit aromas, dried flowers, potted ginger, candied lemon and orange peel, mandarins, roasted sesame, walnuts, resin and ultra ripe pears (Williams) to name just a few of the steadily developing aromas. The really complex and multi-layered nose leads to a rich, intense, round, voluminous and elegant Champagne of great expression and persistency. Firmly structured and remarkably mineral in the long aftertaste, this is a big character, quite aristocratic but also sensual and harmonious. Unfortunately this modern "classic" is highly expensive but worth a dinner for two. The wine benefits a lot from a certain time in a big wine glass.
1.9.0