Versandkostenfrei für ihre erste bestellung mit Ihrem Rabattcode* - WILLKOMMEN *ausgenommen Primeurweine, Angebot gilt nur für Neukunden
RP
95+
JR
18.5
JS
98
Dom Pérignon : Vintage 2008
Exklusive weine

Dom Pérignon : Vintage 2008

Grand cru -  - - Weiss
1 245 € inkl. MwSt.
276,67 €/L
Meine Auswahl Menge/Format
  • delivery truckKostenlose Lieferung ab 300€ Bestellwert
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Profil von
Dom Pérignon : Vintage 2008

Die vollendete Balance eines athletischen Dom Pérignon

Das Weingut

Der Champagner von Dom Pérignon verdankt seinen Namen dem berühmten Mönch und Prokurator der Abtei von Hautvillers im Jahr 1668, Pierre Pérignon (bekannt als Dom Pérignon). Der Legende nach entdeckte Pierre Pérignon das, was heute als „méthode champenoise“ bezeichnet wird. Die Anekdote besagt, dass er diese Methode 1669 dem Benediktiner Thierry Ruinart beibrachte, der damit Ruinart ermöglichte, 1729 als erstes Champagnerhaus Geschichte zu schreiben. Seit dem 1. Januar 2019 hat Vincent Chaperon die Nachfolge von Richard Geoffroy als Chef de Caves von Dom Pérignon angetreten.

Der Wein

Jedes Jahr aufs Neue das Außergewöhnliche zu kreieren, nach Neuem und Kreativem zu streben, indem man die Suche nach dem Ideal verfolgt: Dafür steht Dom Pérignon Vintage 2008.

Da die Zeit die Identität des Dom-Pérignon-Champagners prägt, verlassen die kostbaren Flaschen erst nach vielen Jahren die kühlen, dunklen Kreidekeller des Hauses. Dank der Reifung der Flaschen auf der Hefekann der Dom Pérignon Champagner, sich nach und nach verwandeln und veredeln, indem er verschiedene Phasen der Fülle erreicht und den Geist des Hauses Dom Pérignon offenbart.

Nach mehr als acht Jahren des Ausbaus verlässt der Dom Pérignon Vintage 2008 die Keller. Der Dom Pérignon Vintage 2008, die erste Plénitude, also das erste Reifefenster eines Dom Pérignon, präsentiert sich in vollendeter Ausgewogenheit und glänzt durch Harmonie.

Der Jahrgang

In einem sonnigen Jahrzehnt schwingt das kontrastreiche Wetter des Jahrgangs 2008 als einzigartige Nuance mit. Und doch ist es diesem September zu verdanken, dass das Wunder geschah. Der Weinberg war kerngesund, die Reife der Beeren ideal: Die Ernte begann am 15. September und wurde so verteilt, dass die besten Früchte genau zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden konnten.

Assemblage

Dom Pérignon Vintage 2008 ist eine geheime Assemblage aus Chardonnay und Pinot Noir. 

Degustation

Für Richard Geoffroy, den großen Chef de Caves, der dem Haus seit 1990 dient, „befreit der Dom Pérignon den Jahrgang 2008 von einer allzu wörtlichen Lesart des Champagner-Kanons“.

Geruch

Das Aromenbouquet ist sehr fruchtig und komplex, mit zarten Blütennoten, spritzigen Zitrusfrüchten und Steinobst, während Noten von Anis und Minze Frische beisteuern. Die zweite Nase hebt die Feinheit der würzigen und holzigen Röstnoten hervor.

Geschmack

Am Gaumen zeigt der Dom Pérignon Vintage 2008 eine perfekte Kohärenz zwischen seiner Aromatik und seiner Persönlichkeit im Mund. Präzise, puristisch und kräftig demonstriert der Wein seine warme Großzügigkeit, in der die Frucht dominiert, flankiert von einer lebhaften Säure. Der Abgang in Geschmacksfülle zieht sich mit rauchigen Noten endlos in die Länge.

Ein außergewöhnlicher Champagner, der sich in den kühnsten Kombinationen von Wein und Speisen wohlfühlt, indem er seine kontrastreiche Persönlichkeit hervorhebt. Ein einzigartiger Jahrgang, der an den legendären Jahrgang 1996 erinnert: perfekte Balance zwischen Kraft, Eleganz und Frische, die das Markenzeichen des großen Dom Pérignon ist.Dom Pérignon Vintage 2008: schon jetzt eine Legende


Bewertung
Dom Pérignon : Vintage 2008
badge notes
Parker

95+

100
badge notes
J. Robinson

18.5

20
Wine Advocate-Parker :
The finest release of this iconic cuvée since the 1996 vintage, the 2008 Dom Pérignon wafts from the glass with an incipiently complex bouquet of Meyer lemon, green apple, dried white flowers and oyster shell, with only subtle hints of the smoky, autolytic aromas that have been such a prominent signature of recent releases. On the palate, the wine is medium to full-bodied, deep and complete, its notable flesh and amplitude controlled by incisive acids, with a youthfully exuberant but elegant mousse and a long, beautifully delineated finish. Considering the sheer size of this cuvée, it's a remarkable achievement and a fitting release with which to conclude Richard Geoffroy's tenure as chef de cave. Given the 2008's intensity and balance, I suspect purists will be anticipating later disgorgements with lower dosage and more time on the lees with particular enthusiasm. Tasted three times, with consistent results.
1.9.0