Eine Magnumflasche Lune d'Argent 2018 geschenkt auf Ihre nächste Bestellung mit Ihrem Rabattcode* - SUMMER22 | Zum Angebot *Angebot gültig ab einem Einkaufswert von 300€, nicht mit anderen Angeboten kombinierbar, ausgenommen sind die Primeurweine. Nur einmal gültig pro Kunde.
TrustMark
4.63/5
RP
94
JS
94
Philipponnat : Cuvée 1522 Grand cru 2008

Philipponnat : Cuvée 1522 Grand cru 2008

Grand cru -  - Weiss
Mehr zum Produkt
Produkt nicht auf Lager
Produkt nicht auf Lager

Möchten Sie informiert werden, wenn der Artikel wieder verfügbar ist?

  • delivery truckKostenlose Lieferung ab 300€ Bestellwert
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Andere Jahrgänge
Profil von
Philipponnat : Cuvée 1522 Grand cru 2008

Die Frische und Fruchtigkeit eines exklusiven Grand Cru Jahrgangschampagners

Der Besitz

Das Champagnerhaus Philipponnat, das seit fast fünf Jahrhunderten in Mareuil-sur-Aÿ ansässig ist, ist einer der bedeutendsten Namen der Region Champagne. Die Werte Einzigartigkeit, Exzellenz, Großzügigkeit und Natürlichkeit prägen dabei das familiengeführte Unternehmen. Der legendäre Clos des Goisses, der sich seit 1935 im Besitz des Hauses befindet, ist einer der ältesten und prestigeträchtigsten Clos in der Champagne. Dieses Juwel ist der Ursprung seltener Champagner, die über eine außergewöhnliche Kraft verfügen.

Das Champagnerhaus Philipponnat bewirtschaftet einen außergewöhnlichen Weinberg mit 20 Hektar Premier und Grand Crus in Aÿ, Mareuil-sur-Aÿ und Avenay.

Der Weinberg

Die Bezeichnung der Cuvée 1522 Grand Cru de Philipponnat bezieht sich auf das Datum, an dem sich die Familie Philipponnat im Dorf Ay niederließ. Diese Cuvée stammt aus den schönsten Weinbergen des Hauses, insbesondere aus den historischen Parzellen des "Léon" in Ay für den Pinot Noir sowie aus dem Weinberg von Mesnil-sur-Oger für den Chardonnay.

Der Jahrgang

Der Jahrgang 2008 zeichnete sich durch einen kühlen Sommer aus, gefolgt von einem warmen und sonnigen September, der den geernteten Trauben eine schöne Konzentration verlieh.

Vinifizierung und Ausbau

Die Cuvée 1522 Grand Cru 2008, die aus den besten Parzellen des Hauses ensteht, wird teilweise im Unterholz ohne malolaktische Gärung vinifiziert, um Frische zu bewahren und Komplexität zu entwickeln. Dieser Champagner genießt eine achtjährige Reifung auf der Flasche und bringt somit Mineralität, Frische und Ausgewogenheit der größten Terroirs der Champagne zum Ausdruck. Seine Dosage beträgt 4,25 g/l.

Assemblage

Die Cuvée 1522 Grand Cru 2008 von Philipponnat ist das Resultat einer Assemblage aus Pinot Noir (58 %) und Chardonnay (42 %).

Weinbeschreibung und Empfehlungen zur Verkostung der Cuvée 1522 Grand Cru 2008 von Philipponnat

Robe

Glänzend - die Robe hat eine schöne blassgoldene Farbe. Die Perlage ist fein und langanhaltend.

Nase

Ausdrucksstark - die Nase enthüllt nach und nach Noten von Pfirsich, Gebäck, Mandeln und Aprikosenkonfitüre.

Gaumen

Der Gaumen besticht durch seine Frische, seine cremige Textur sowie Gebäckaromen und einen würzigen Abgang.

Speiseempfehlung

Die Cuvée 1522 Grand Cru 2008 von Philipponnat passt ideal zu Meeresfrüchten, pochiertem oder gegrilltem Fisch, Geflügel (Kapaun), Kaviar oder auch würzigen Gerichten (indisches Tandoori). Süß-saure und süße Speisen sollten jedoch vermieden werden.

Servieren

Für einen optimalen Genuss servieren Sie den Wein zwischen 8 und 9 °C als Aperitif und 10 bis 12 °C zum Essen.

Lagerpotenzial

Die Cuvée 1522 Grand Cru 2008 von Philipponnat kann noch mindestens zehn Jahre auf der Flasche reifen, um all ihre Facetten zu entfalten.

Bewertung
Philipponnat : Cuvée 1522 Grand cru 2008
badge notes
Parker
94
100
badge notes
J. Suckling
94
100
Wine Advocate-Parker :
The 2008 Extra Brut Grand Cru 1522 is also showing very well, offering up aromas of citrus, confit citrus, blackcurrants, marzipan and spice. On the palate, it's medium to full-bodied, deep and concentrated, with a layered and multidimensional core that marries the tangy acidic spine of the vintage with plenty of flesh and fruit, concluding with a long and chalky finish. While it's in a very different stylistic register to the 2009, the two are on a similar qualitative plane.
1.9.0