Rabatt von 10% ab 3 Kisten Einkauf* mit Ihrem Rabattcode SAUTERNES10 - Zum Angebot *Dieses Angebot ist nur auf eine bestimmte Auswahl von Weinen gültig
RP
96
JR
18
WS
93
Ruinart : Dom Ruinart 2002

Ruinart : Dom Ruinart 2002

Grand cru -  - Weiss
210 € inkl. MwSt.
280 €/L
Meine Auswahl Menge/Format
  • delivery truckKostenlose Lieferung ab 300€ Bestellwert
  • lockZahlung 100% gesichert
  • checkbox confirmHerkunftsgarantie
Andere Jahrgänge
Profil von
Ruinart : Dom Ruinart 2002

Ein rassiger Blanc de Blancs in einem außergewöhnlichen Jahrgangswein

Der Besitz

Als im 1729 gegründetes erstes Haus in der Champagne ist Ruinart eine unvergleichliche Referenzmarke. Das historische Haus Champagne Ruinart verdankt seine Entstehung dem visionären Pioniergeist des Mönchs Dom Thierry Ruinart. Das Haus Ruinart, das im Herzen von Reims ansässig ist, wacht über einen Schatz. Die Kreidekeller von Ruinart sind einzigartige Kultur- und Architekturdenkmäler, die seit 1931 unter Denkmalschutz stehen und im Juli 2015 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurden. Fast 40 Meter unter der Erde, warten die kostbaren Flaschen in der Dunkelheit und Kühle der kathedralenartigen Keller darauf, ans Licht gebracht zu werden. Eleganz, Stil und Zeitlosigkeit definieren die Identität des Champagnerhauses Ruinart, das zu den beliebtesten Marken Frankreichs gehört und die Exzellenz französischer Lebensart in allen Teilen der Welt verkörpert.

Der Wein

Die Cuvée Dom Ruinart Blanc de Blancs, die es in nur 26 Jahrgängen gegeben hat, stammt von großen Terroirs und wird nur bei außergewöhnlichen Ernten hergestellt. Sie unterstreicht den Aromenreichtum des Chardonnay, der emblematischen Rebsorte des Hauses Ruinart.

Der Jahrgang

Der herausragende Jahrgang 2002 reiht sich unter die größten Jahrgänge ein und unterstreicht die hervorragende Reinheit des Chardonnay dieses Jahres. Der Dom Ruinart 2002 ist ein außergewöhnlicher, ja legendärer Jahrgangschampagner, eine handwerkliche Leistung in dem Stil, der das Haus so edel und angesehen gemacht hat.

Assemblage

Der Prestige-Cuvée-Champagner Dom Ruinart 2002 ist eine Hommage an die Noblesse des Chardonnay, der Rebsorte, die die Identität des Hauses verkörpert. Die Assemblage besteht aus den bedeutendsten Grands Crus, darunter die sehr großen Crus Chouilly und Avize (72 %), die den typischen Charakter der Terroirs der Côte des Blancs veranschaulichen, ergänzt durch Crus aus der Montagne de Reims (28 %).

Weinbeschreibung

Robe

Der Dom Ruinart 2002 ist ein Champagner von hellgelber Farbe mit grünen Reflexen, der die Feinheit der gleichmäßigen Perlage hervorhebt.

Nase

Das aromatische, sehr frische Bouquet wird von zarten Blütendüften und fruchtigen Noten von Zitrusfrüchten, Birne und Bergamotte dominiert. Die Belüftung gibt dem Verkoster Zeit, die vielen Facetten seines Charakters zu entdecken, die einen sanften genussreichen Rahmen mit Düften von Brioche und Kokosnuss verbinden, die die Mineralität dieses komplexen Bouquets unterstreichen.

Gaumen

Am Gaumen glänzt der Dom Ruinart 2002 mit Raffinesse und Eleganz. Der säuerliche Geschmack von Zitrusfrüchten und die Süße exotischer Früchte verbinden sich in perfekter Harmonie mit der Mineralität, die für die größten Kalksteinterroirs typisch ist, und verleihen ihm Feuersteinaromen. Der raffinierte edle Körper tanzt lebhaft uns voller Energie auf dem Gaumen, ohne etwas von seiner schmeichelnden Textur zu verlieren, um in einem langen, reinen Abgang auszuklingen.

Ein rassiger Dom Ruinart, der durch seine Reinheit und Finesse fasziniert.

Servieren

Er sollte optimalerweise bei 10 bis 12 °C serviert werden.

Bewertung
Ruinart : Dom Ruinart 2002
badge notes
Parker

96

100
badge notes
J. Robinson

18

20
Wine Advocate-Parker :
Close to 30% of the Chardonnay that as always (despite the absence of blanc de blancs from its label) dominates Ruinart's prestige cuvee comes - specifically in the case of their 2002 Brut Dom Ruinart - from the northern Montagne de Reims, though the rest is from the Cote des Blancs (predominantly Avize and Chouilly). Hints of lees autolysis and heliotrope perfume cap a nose in which very ripe sickle pear predominates. Happily, an efficacious squirt of fresh lime lends refreshing and vivacious acidity to the pear on a lush and gently effervescent palate. Pungently struck-flint and iodine-like notes as well as hints of lightly toasted almond and hazelnut add allure to a generously fruity finish. This might well reward a couple of years' bottle age, though its highly appealing present personality is very much tied up with freshness.
1.9.0